Individuell-konfigurierte Produkte sind Umsatzsteigerer

Individuell-konfigurierte Produkte sind Umsatzsteigerer

 

Produkte, individuell auf Kundenwunsch zusammengestellt, führen zu einer mehr als doppelt so hohen Zahlungsbereitschaft als qualitativ vergleichbare Standardprodukte.

 

Passgenaue Produkte erhöhen den Kundennutzen, führen zu einer höheren Zufriedenheit und sorgen dadurch dafür, dass Kunden bereit sind mehr dafür zu bezahlen. Das ist das Ergebnis der empirischen Untersuchung von Franke und Piller (2004), die Studienteilnehmer Produkte mittels Konfigurator selbst zusammenstellen ließen. Selbstkonfigurierte Baukastenprodukte führen zu einer um 126 Prozent gestiegenen Zahlungsbereitschaft im Vergleich zum meistverkauften Standardprodukt des Herstellers. Würde man zusätzlich technische oder organisationale Machbarkeitseinschränkungen ignorieren, steigert sich der Preis, den Kunden durchschnittlich für diese „idealen“ Produkte zu zahlen bereit sind, sogar um weitere 90 Prozent.

 

Mit dem Produktkonfigurator zu mehr Kundenindividualität 

Hier liegt enormes Umsatzsteigerungspotenzial verborgen.Wenn es darum geht, den damit verbundenen Mehraufwand für den Hersteller zu minimieren, kommen Produktkonfiguratoren ins Spiel. Sie erleichtern die Produktzusammenstellung und Merkmalswahl für den Kunden und Vertriebsmitarbeiter, überprüfen automatisch die technische Realisierbarkeit der konfigurierten Alternativen und helfen interne Abläufe trotz kundenindividueller Produkte und Angebote zu standardisieren. So führt die Umsatzsteigerung auch zur Gewinnsteigerung!

Erfahren Sie im kostenlosen Whitepaper mehr über den Mehrwert eines Produktkonfigurators.