Konica Minolta entscheidet sich für CAS Configurator Merlin

Neuer Kunde von CAS Merlin: Konica Minolta

Bereits im Dezember dieses Jahres werden die ersten der deutschlandweit geplanten rund 1.000 Benutzer den Produktkonfigurator einsetzen, darauf folgt die europaweite Einführung.

„Wir sind sicher, dass vor allem die intuitive Regelmodellierung und einfache Bedienung des Konfigurators den Ausschlag gegeben hat“, ist Sebastian Rollwage, Projektleiter auf Seiten der CAS Software AG, überzeugt.

Dem Zuschlag ging ein mehrmonatiger und mehrstufiger Auswahlprozess voraus, in dem sich die Konfiguratorlösung CAS Merlin gegen insgesamt neun Konkurrenten durchsetzte.

Direkt auf den Auswahlprozess folgt die vorgelagerte Projektphase. In mehreren Workshops werden Schlüsselprozesse und detaillierte Anforderungen charakterisiert, wobei bereits mit einem Prototyp des Systems gearbeitet wird. So werden Mitarbeiter nicht nur früh mit dem System vertraut gemacht, auch aufkommende Fragen oder Anforderungen können konkret behandelt werden.

Neuer Kunde von CAS Merlin: Konica Minolta

Konica Minolta Business Solutions Europe GmbH mit Sitz in Langenhagen ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Konica Minolta Inc. (Tokio, Japan). Das Unternehmen bietet Dienstleistungen an und vertreibt Systeme und Lösungen, die alle Anforderungen des gesamten Lebenszyklus von Dokumenten für Kunden im Büro- und Produktionsdruckbereich erfüllen. Konica Minoltas "Optimized Print Services" (OPS)-Konzept kombiniert Beratung, Hardware- und Software-Implementierung sowie Betrieb und Service, um die Geschäftsprozess-Effizienz und Wirtschaftlichkeit zu verbessern. Die Produktpalette erstreckt sich von Multifunktions- und Produktionsdrucksystemen zu Laserdruckern und All-in-One-Geräten sowie Management-Software. Die Geräte integrieren sich nahtlos in den Arbeitsprozess und die IT-Umgebungen. Um die Kunden optimal mit leistungsfähigen und nachhaltigen Lösungen zu unterstützen, investiert der Technologieführer Konica Minolta kontinuierlich in Forschung und Entwicklung und setzt regelmäßig neue Maßstäbe.

Konica Minolta Business Solutions Europe ist mit seinen Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern in mehr als 50 Ländern in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) vertreten. Mit über 30.600 Mitarbeitern weltweit (Stand Juni 2012), verdiente Konica Minolta Business Technologies im Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von über 5,0 Mrd. EUR. Für weitere Informationen über das Unternehmen, besuchen Sie www.konicaminolta.eu.

„Insbesondere die angebotene agile Vorgehensweise in der Softwareentwicklung sowie Erfahrungen der CAS in der Konfiguration bei internationalen Großkunden wie Daimler und Airbus waren für uns ausschlaggebend. Auch die bisherigen Workshops sowie die Herangehensweise haben unsere Entscheidung bestätigt“, beurteilt Marc Schachteli als europäischer Gesamtprojektleiter bei Konica Minolta die erfolgreiche Ausschreibung.

Verschiedene bisher verwendete Tools werden komplett von CAS Configurator Merlin und einem CRM-System abgelöst. Am Ende steht nicht nur die Produktkonfiguration von Druckern und Drucksystemen, sondern auch die Generierung von Angeboten mithilfe des Konfigurators. Auch in der Kalkulation und Ablöse von Altsystemen wird CAS Configurator Merlin zum Einsatz kommen.

Insgesamt rund 1.000 Nutzer im Vertrieb und Produktmanagement werden den Produktkonfigurator deutschlandweit nutzen, die Ersten bereits im Dezember 2014. Danach folgt die Ausweitung des Projekts auf Vertriebspartner und die Einführung des Konfigurators in ganz Europa.

„Dieses Projekt stellt für uns eine große Chance dar, der wir uns gerne und mit großem Elan widmen“, bekräftigt Projektleiter Sebastian Rollwage.