CAS Configurator Merlin als Erweiterung zu SAP LO-VC

Um das volle Potenzial Ihres Konfigurators ausschöpfen zu können, ist es wichtig, vorhandene Wissensdatenbanken durch Schnittstellen anzubinden. Eine solche Quelle des Produktwissens stellt bei unseren Kunden häufig ein SAP-System dar.

Die Anbindung eines vorhandenen SAP-Systems bringt diverse Vorteile mit sich. So müssen relevante Daten nur einmal gepflegt werden und Fehler durch asynchrone Dateneingaben werden verhindert. Darüberhinaus stellt der Produktkonfigurator mit Hilfe der Schnittstelle sicher, dass jede durchgeführte Konfiguration auch tatsächlich technisch umsetzbar ist. Das spart Ihrem Vertrieb wertvolle Zeit und Entlastet Ihre Mitarbeiter. Diese müssen nun nicht mehr das gesamte Produktwissen mit allen Regelwerken und Abhängigkeiten im Kopf behalten, sondern können sich ganz auf Ihren Kunden mit seinen individuellen Anforderungen konzentrieren.

Aus den Köpfen in die Software

Während der Standardimporter von CAS Configurator Merlin Daten und Regelwerke aus dem SAP-System übernimmt, arbeitet Ihr Vertrieb mit einer ansprechenden Konfigurationsoberfläche. In dieser vertrieblichen Ansicht sind alle relevanten Informationen übersichtlich aufbereitet und können nach Bedarf mit Bildern oder Marketingtexten angereichert werden.

Wussten Sie schon: Nicht nur die Konfigurationsoberfläche selbst, sondern auch Ihre erzeugten Angebots- und Vertragsdokumente können Sie nach einmaliger Konfiguration mit nur wenigen Klicks in Ihrem Corporate Design erstellen. Damit gehören unübersichtliche und unschöne Dokumente der Vergangenheit an.

Mehr zur Funktionsweise der SAP-Schnittstelle von CAS Configurator Merlin erfahren Sie in in unserem Factsheet.

Factsheet herunterladen